(Change Language: View in English )

Michael Haidinger wird Vertriebsvorstand bei Tognum

Tuesday, 8 May 2012

Rolls-Royce, der weltweite Hersteller von Antriebssystemen, gibt bekannt, dass Dr. Michael Haidinger, derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung von Rolls-Royce Deutschland und President Civil Small and Medium Engines (CSME) von Rolls-Royce, in den Vorstand der Tognum AG berufen wird. Er wird seine neue Aufgabe als Vertriebsvorstand bei dem Spezialisten für Antriebssysteme und Energieanlagen am 1. Juli 2012 antreten.

Rolls-Royce hat 2011 gemeinsam mit der Daimler AG die Tognum AG mehrheitlich erworben. Die rechtlichen Schritte zum Abschluss der Transaktion sind weit vorangeschritten. 

Neben seiner Funktion als Tognum-Vorstand wird Dr. Haidinger als Direktor der Rolls Royce General Partners Ltd. beitreten, von der die Aktivitäten von Rolls-Royce in Deutschland beaufsichtigt werden.

Russell Buxton, gegenwärtig President Civil Large Engine Fleet, wird Michael Haidinger als President Civil Small and Medium Engines nachfolgen und in die Geschäftsführung von Rolls-Royce Deutschland berufen.

Michael Haidinger ist 2006 zu Rolls-Royce gekommen. Er hat das Rolls-Royce Geschäft in Deutschland erfolgreich zum Wachstum geführt und die industrielle Präsenz des Unternehmens gestärkt. Als President Civil Small and Medium Engines hat er die weltweiten Umsätze mehr als verdoppelt.   

John Rishton, Chief Executive von Rolls-Royce sagte: „Ich danke Michael Haidinger für seine Arbeit für Rolls-Royce und gratuliere ihm und Russell Buxton zu ihren neuen Positionen. Der Erwerb von Tognum gemeinsam mit Daimler hat unsere Aktivitäten in Deutschland nachhaltig gestärkt. Daraus erwachsen maßgebliche Wachstumschancen insbesondere für unsere Geschäftsbereiche Schiffstechnik und Energie.”

Hinweise an Redakteure:

  1. Rolls-Royce, ein weltweit führender Anbieter von Antriebssystemen und Dienstleistungen zur Nutzung an Land, zu Wasser und in der Luft, hat sich in den globalen Märkten zivile Luftfahrt, militärische Luftfahrt, Schiffstechnik und Energie stark positioniert.
  2. Basierend auf dieser Strategie verfügt das Unternehmen heute über eine breite Kundenbasis, bestehend aus über 500 Fluggesellschaften, 4.000 Betreibern von Hubschraubern, Geschäfts- und Nutzflugzeugen, 160 Streitkräften, über 4.000 Marine- und Schifffahrtskunden einschließlich 70 Seestreitkräften und Energiekunden in mehr als 80 Ländern. 
  3. Der Jahresumsatz 2011 von mehr als 11,3 Milliarden britischen Pfund stammt zu mehr als der Hälfte aus dem Servicegeschäft. Der Gesamtauftragsbestand entsprach am 31. Dezember 2011 62,2 Milliarden britischen Pfund, was einen Ausblick auf die künftige Geschäftstätigkeit gibt. 
  4. Rolls-Royce beschäftigt in seinen Konstruktions- und Verwaltungsbüros, Fertigungs- und Service-Einrichtungen in mehr als 50 Ländern insgesamt über 40.400 qualifizierte Fachkräfte – darunter mehr als 11.000 Ingenieure.
  5. 2011 investierte Rolls-Royce 908 Millionen britische Pfund in Forschung und Entwicklung, zwei Drittel davon mit der Zielsetzung, die Umweltverträglichkeit seiner Produkte weiter zu erhöhen und insbesondere Geräusch- und Schadstoffemissionen zu reduzieren. 
  6. Rolls-Royce unterhält ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologiezentren (UTC), die Schnittstellen zwischen den Ingenieuren des Unternehmens und den Spitzenakteuren der wissenschaftlichen Forschung darstellen.
  7. Das Unternehmen engagiert sich stark für die Nachwuchsgewinnung und die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter.
|
» Email
Mobile phone icon

» Sign up to the RNS on your handheld device or mobile phone

Alert service icon

» Sign up to get the latest news
delivered to your inbox

Contact us icon

Contact us