(Change Language: View in English )

Rolls-Royce Triebwerk Trent XWB absolviert ersten Testflug

Saturday, 18 February 2012

Das Rolls-Royce Triebwerk Trent XWB absolvierte an einem Airbus A380 Testflugzeug im französischen Toulouse seinen Jungfernflug. Das Trent XWB ersetzte bei diesem Flug eines der vier Trent 900 Triebwerke des Flugzeugs.

Das Trent XWB ist das effizienteste zivile Flugzeugtriebwerk der Welt und wird den neuen Airbus A350 XWB antreiben.

Mit mehr als 1.100 verkauften Triebwerken ist das Trent XWB das sich am schnellsten verkaufende Mitglied der Trent Triebwerksfamilie. Im vergangenen Jahr gab Rolls-Royce auf der Paris Air Show bekannt, künftig auch als Exklusivanbieter die Triebwerke für die A350-1000 Flugzeugserie mit höherer Reichweite zu liefern.

Chris Young, Leiter des Trent XWB Programms bei Rolls-Royce, sagte: „Es ist ein bewegender Moment, das Trent XWB zum ersten Mal abheben zu sehen. Der Erstflug dieses Triebwerks ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit und verdeutlicht unseren Fortschritt bei der Entwicklung dieser weltweit führenden Technologie.“

Das Trent XWB hatte seinen Prüfstandserstlauf im Juni 2010. Bisherige Testergebnisse haben gezeigt, dass es das effizienteste zivile Großtriebwerk ist, was je gebaut wurde.

Die während der sieben Monate andauernden und rund 175 Flugstunden umfassenden Flugtesterprobung gewonnenen Daten werden die Ergebnisse der Bodenerprobung bestätigen und die Flugeigenschaften des Triebwerks zeigen. Das Trent XWB hat bereits über 1.500 Teststunden erfolgreich absolviert, einschließlich Dauerlauf- und Vereisungstests sowie der Erprobung in simulierten Flughöhen.

Hinweise an Redakteure:

  1. Rolls-Royce, ein weltweit führender Anbieter von Antriebssystemen und Dienstleistungen zur Nutzung an Land, zu Wasser und in der Luft, hat sich in den globalen Märkten zivile Luftfahrt, militärische Luftfahrt, Schiffstechnik und Energie stark positioniert.
  2. Basierend auf dieser Strategie verfügt das Unternehmen heute über eine breite Kundenbasis, bestehend aus über 500 Fluggesellschaften, 4.000 Betreibern von Hubschraubern, Geschäfts- und Nutzflugzeugen, 160 Streitkräften, über 4.000 Marine- und Schifffahrtskunden einschließlich 70 Seestreitkräften und Energiekunden in mehr als 80 Ländern. 
  3. Der Jahresumsatz 2011 von mehr als 11,3 Milliarden britischen Pfund stammt zu mehr als der Hälfte aus dem Servicegeschäft. Der Gesamtauftragsbestand entsprach am 31. Dezember 2011 62,2 Milliarden britischen Pfund, was einen Ausblick auf die künftige Geschäftstätigkeit gibt. 
  4. Rolls-Royce beschäftigt in seinen Konstruktions- und Verwaltungsbüros, Fertigungs- und Service-Einrichtungen in mehr als 50 Ländern insgesamt über 40.400 qualifizierte Fachkräfte – darunter mehr als 11.000 Ingenieure.
  5. 2011 investierte Rolls-Royce 908 Millionen britische Pfund in Forschung und Entwicklung, zwei Drittel davon mit der Zielsetzung, die Umweltverträglichkeit seiner Produkte weiter zu erhöhen und insbesondere Geräusch- und Schadstoffemissionen zu reduzieren. 
  6. Rolls-Royce unterhält ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologiezentren (UTC), die Schnittstellen zwischen den Ingenieuren des Unternehmens und den Spitzenakteuren der wissenschaftlichen Forschung darstellen.
  7. Das Unternehmen engagiert sich stark für die Nachwuchsgewinnung und die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter.
|
» Email
Mobile phone icon

» Sign up to the RNS on your handheld device or mobile phone

Alert service icon

» Sign up to get the latest news
delivered to your inbox

Contact us icon

Contact us