(Change Language: View in English )

Rolls-Royce schließt weitere Testreihe im E3E-Programm ab

Wednesday, 12 October 2011

Rolls-Royce, der global agierende Antriebshersteller, hat in seinem Forschungs-Programm E3E (Efficiency, Environment, Economy) bedeutende Fortschritte erzielt. Tests des neuesten Aufbaus des Zweiwellen-Kerntriebwerks, genannt „Core 3/2c“, wurden erfolgreich abgeschlossen.

Die im Rahmen des E3E-Programms entwickelten Technologien bilden die Basis für das Rolls-Royce Advance2-Programm für zukünftige Zweiwellenantriebe. Das Testprogramm des Kerntriebwerks 3/2c war hauptsächlich darauf ausgerichtet, die Leistung der Hochdruckturbine und die Emissionswerte weiter zu verbessern.

Die E3E-Technologien sind darauf ausgelegt, den Treibstoffverbrauch gegenüber vergleichbaren, momentan im Betrieb befindlichen Triebwerken um 15 % zu senken und dabei Schadstoffemissionen zu erzielen, die bis zu 45 % unterhalb der künftig geltenden CAEP6-Vorschriften liegen.

Die ACARE-Ziele (Advisory Council for Aeronautics Research in Europe) sehen bis 2020 eine Reduzierung der Stickoxid-Emissionen um 80 % vor. Die E3E-Technologie wird erheblich zur Erreichung dieser Ziele beitragen.

Dr. Holger Klinger, Leitender Projektingenieur Technologieprogramme von Rolls-Royce, sagte: “Der Abschluss dieser wichtigen Testserie ist ein bedeutender Meilenstein für uns. In der Integration neuer Technologien haben wir bedeutende Fortschritte erzielt, die es ermöglichen werden, dass künftige Triebwerke die in den ACARE-Zielen festgeschriebenen Schadstoffreduktionen nicht nur erreichen sondern überbieten.”

Das Kerntriebwerk Core 3/2c hat während seiner 32 Stunden Laufzeit auf dem Höhenprüfstand der Universität Stuttgart ausgezeichnete Testergebnisse erzielt. Weitere Aufbauten des Kerntriebwerks Core 3/2 sollen im Jahr 2012 getestet werden. Unter anderem sind Prüfläufe einer fortschrittlichen Magerbrennkammer vorgesehen.

Hinweise für Redakteure:

  1. Rolls-Royce, ein weltweit führender Anbieter von Antriebssystemen und Dienstleistungen zur Nutzung an Land, zu Wasser und in der Luft, hat sich in den globalen Märkten zivile Luftfahrt, militärische Luftfahrt, Schiffstechnik und Energie stark positioniert.
  2. Basierend auf dieser Strategie verfügt das Unternehmen heute über eine breite Kundenbasis, bestehend aus über 500 Fluggesellschaften, 4.000 Betreibern von Hubschraubern, Geschäfts- und Nutzflugzeugen, 160 Streitkräften, über 4.000 Marine- und Schifffahrtskunden, einschließlich 70 Seestreitkräften, sowie Energiekunden in fast 120 Ländern. 54.000 Gasturbinen von Rolls-Royce sind weltweit im Einsatz.
  3. Der Jahresumsatz 2010 von mehr als 10,8 Milliarden britischen Pfund stammt ungefähr zur Hälfte aus dem Servicegeschäft. Der Gesamtauftragsbestand entsprach am 30. Juni 2011 61,4 Milliarden britischen Pfund, was einen Ausblick auf die künftige Geschäftstätigkeit gibt.
  4. 2010 investierte Rolls-Royce 923 Millionen britische Pfund in Forschung und Entwicklung, zwei Drittel davon mit der Zielsetzung, die Umweltverträglichkeit seiner Produkte weiter zu erhöhen und insbesondere Geräusch- und Schadstoffemissionen zu reduzieren.
  5. Rolls-Royce ist ein führender Anbieter von Antriebssystemen für moderne Businessjets. Mit einem Marktanteil von 36 Prozent treibt Rolls-Royce die größten und schnellsten Geschäftsreiseflugzeug mit der höchsten Reichweite an.
  6. E3E ist Teil des deutschen Luftfahrtforschungsprogramms und wird vom Bundeswirtschaftsministerium und dem Land Brandenburg gefördert.
    Die E3E-Technologie umfasst:
    • eine zweistufige Hochdruckturbine ohne Deckband mit fortschrittlicher 3D-Aerodynamik und innovativer Kühltechnologie;
    • ein neuartiges Spalthaltungssystem mit einer fortschrittlichen keramischen Einlaufschicht, um die hohe Turbineneffizienz sicherzustellen;
    • eine schadstoffarme Brennkammer mit Magerverbrennungstechnologie;
    • einen 9-stufigen Hochdruckverdichter mit 6 Stufen in Bliskbauweise, der erfolgreich ein 22:1 Druckverhältnis nachgewiesen hat, mit Weltklasse-Effizienz und hohem Pumpgrenzabstand und
    • ein innovatives Luftsystem für reduzierte Lagerlasten und verbesserte Kühlung unter Verwendung von innovativen Kohlegleitring- und Bürstendichtungen.
|
» Email
Mobile phone icon

» Sign up to the RNS on your handheld device or mobile phone

Alert service icon

» Sign up to get the latest news
delivered to your inbox

Contact us icon

Contact us