(Change Language: View in English )

Rolls-Royce Marine erweitert globales Service-Netzwerk mit neuem Standort in Hamburg

Thursday, 2 September 2010

Rolls-Royce Marine, weltweit führender Anbieter von Schiffstechnik und Propulsionssystemen, baut sein globales Marine-Service-Netzwerk weiter aus. Heute setzten Bernd Wittorf, General Sales Manager Rolls-Royce Marine Deutschland GmbH, und Tino Klemm, Leiter Finanzen und Immobilien der Hamburg Port Authority, den ersten Spatenstich für ein neues Rolls-Royce Marine Service Center in Hamburg.

Mit seinem Marine-Service-Netzwerk unterstützt Rolls-Royce seine Kunden in allen großen Häfen der Welt, die Einsatzfähigkeit ihrer Schiffe zu gewährleisten und Betriebskosten kalkulierbar zu halten. Das Netzwerk besteht mittlerweile aus Service-Einrichtungen in 29 Ländern und beschäftigt weltweit Tausende Fachkräfte, Ingenieure und Techniker.

Das neue Marine Service Center in Hamburg wird auf 2.000 Quadratmetern eine kompetente Betreuung seiner Kunden in der Wartung und Überholung ihrer Anlagen gewährleisten. Rolls-Royce wird sechs Millionen Euro in den neuen Standort investieren, an dem mittelfristig bis zu 70 Menschen beschäftigt sein werden und der von seiner Lage an einem der geschäftigsten europäischen Handelshäfen profitiert.

Anlässlich des heutigen feierlichen Spatenstichs sagte Bernd Wittorf, General Sales Manager Rolls-Royce Marine Deutschland GmbH: “Deutschland ist ein wichtiger Markt für Schiffstechnik, und Hamburg liegt im Zentrum dieses Marine-Clusters. Dies ist der erste Schritt, unser Deutschlandgeschäft in einer neuen, hochmodernen Einrichtung zusammenzuführen. Das neue Service-Center in Hamburg wird unseren Kunden in einem der weltweit größten Schifffahrtsmärkte noch bessere Wartungs- und Überholungsdienstleistungen bieten. Wir möchten uns sowohl bei der Hamburg Port Authority (HPA) als auch beim Hamburger Senat für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.”

Wirtschaftssenator Ian Karan: „Wir freuen uns, dass ein so renommiertes Unternehmen im Hamburger Hafen investiert und neue Arbeitsplätze schaffen wird. Die Maritime Wirtschaft befindet sich wieder im Aufwind. Die Investition von Rolls-Royce Marine Deutschland zeigt, dass auch die Unternehmen Vertrauen in die Zukunft und den Standort Hamburg haben.“

Tino Klemm, Leiter Finanzen und Immobilien der Hamburg Port Authority: „Mit Rolls-Royce Marine Deutschland bekennt sich eines der weltweit führenden Schiffstechnik-Unternehmen zum Hamburger Hafen. Die Hamburg Port Authority arbeitet daran, Unternehmen im Hamburger Hafen anzusiedeln oder hier zu halten, die einen hohen Wertschöpfungsbeitrag für Hamburg bieten und das Dienstleistungsportfolio des Hafens sinnvoll ergänzen. Ich denke, mit Rolls-Royce ist uns das sehr gut gelungen.“

Bereits im Frühjahr 2011 soll das neue Marine Service Center seinen Betrieb aufnehmen. Die Werkstattausrüstung ist speziell auf die breite Produktpalette von Rolls-Royce Marine ausgerichtet. Unter anderem werden hier künftig Möglichkeiten zur Wartung und Reparatur von Windenanlagen, Rudermaschinen, Querschubanlagen und Azimuth-Antrieben sowie zur Überholung von Propellerblättern und -naben zur Verfügung stehen.

Neben den Büros und Werkstätten von Rolls-Royce Marine Deutschland, derzeit noch auf zwei verschiedene Standorte in Norderstedt und im Hamburger Hafen verteilt, finden auch die Fertigungsstätten der Rolls-Royce Intering Products, die Anlagen zur Schiffsstabilisation und zum Krängungsausgleich entwickeln und fertigen, in dem Gebäude ihr neues Zuhause.

Im vergangenen Jahr hat Rolls-Royce sechs neue Schiffstechnik-Service-Einrichtungen in wichtigen Märkten in Nordamerika, Südamerika, Europa und im Nahen Osten eröffnet.

  1. 1. Rolls-Royce, ein weltweit führender Anbieter von Antriebssystemen und Dienstleistungen zur Nutzung an Land, zu Wasser und in der Luft, hat sich in den globalen Märkten zivile Luftfahrt, militärische Luftfahrt, Schiffstechnik und Energie stark positioniert.
  2. Basierend auf dieser Strategie verfügt das Unternehmen heute über eine breite Kundenbasis, bestehend aus über 600 Airlines, 4.000 Betreibern von Hubschraubern, Geschäfts- und Nutzflugzeugen, 160 Streitkräften, über 2.000 Marine- und Schifffahrtskunden einschließlich 70 Seestreitkräften und Energiekunden in fast 120 Ländern. 54.000 Gasturbinen von Rolls-Royce sind weltweit im Einsatz.
  3. Rolls-Royce beschäftigt über 39.000 hochqualifizierte Mitarbeiter in Büros, Fertigungs- und Service-Einrichtungen in 50 Ländern. Das Unternehmen engagiert sich stark für die Nachwuchsgewinnung und die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter.
  4. An den Standorten Dahlewitz bei Berlin und Oberursel bei Frankfurt am Main beschäftigt Rolls-Royce Deutschland rund 3.000 Mitarbeiter. Bei Rolls-Royce Marine Deutschland and Rolls-Royce Intering Products arbeiten derzeit 40 Mitarbeiter in Hamburg.
  5. 2009 investierte Rolls-Royce 864 Millionen britische Pfund in Forschung und Entwicklung, zwei Drittel davon mit der Zielsetzung, die Umweltverträglichkeit seiner Produkte weiter zu erhöhen und insbesondere Geräusch- und Schadstoffemissionen zu reduzieren.
  6. Der Jahresumsatz 2009 von 10,1 Milliarden britischen Pfund stammt ungefähr zur Hälfte aus dem Servicegeschäft. Der Gesamtauftragsbestand entsprach Ende 2009 58,3 Milliarden britische Pfund, was einen Ausblick auf die künftige Geschäftstätigkeit gibt.
  7. Rolls-Royce ist im Bereich Schiffstechnik ein führender Anbieter von Schiffsantrieben, Schiffstechnik und Propulsionssystemen mit einem breiten Produktspektrum und der vollen Kompetenz zur Integration von Systemlösungen. Motoren und Ausrüstungen aus dem Hause Rolls-Royce befinden sich auf über 30.000 Wasserfahrzeugen im Einsatz, darunter auch die Schiffe von 70 Seestreitkräften. Die unter dem Dach von Rolls-Royce Marine zusammen gefassten renommierten Hersteller wie Kamewa, Ulstein, Aquamaster, Brattvaag, Rauma, Intering und Brown Brothers konnten durch ständige Forschungs- und Entwicklungsarbeit viele für die moderne Schifffahrt bedeutsame Technologien entwickeln – darunter Wasserstrahlantriebe und Verstellpropeller. Circa 30 Prozent des Umsatzes dieses Geschäftsbereichs wird durch Dienstleistungen generiert, mit einem weltweiten Netzwerk an Verkaufs- und Service Einrichtungen in 35 Ländern. 
|
» Email
Mobile phone icon

» Sign up to the RNS on your handheld device or mobile phone

Alert service icon

» Sign up to get the latest news
delivered to your inbox

Contact us icon

Contact us