Country sites

Rolls-Royce in Deutschland

Rolls-Royce ist ein weltweit führender Hersteller von Antriebssystemen und in Deutschland mit seinen beiden Geschäftsbereichen Aerospace und Land & Sea vertreten.

Innerhalb des Konzerns hat Deutschland mit fast 12.000 Mitarbeitern an 14 Standorten nach dem Vereinigten Königreich die zweitgrößte Belegschaft.

Rolls-Royce Deutschland ist seit 1990 mit eigenen Standorten präsent, und in der Luftfahrtindustrie aktiv. Seit August 2014 gehört Rolls-Royce Power Systems vollständig zu Rolls-Royce. Das deutsche Traditionsunternehmen mit Sitz in Friedrichshafen firmierte vormals unter dem Namen Tognum und liefert Großmotoren, Antriebssysteme und dezentrale Energieanlagen.

Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
Read More

An den Standorten Dahlewitz bei Berlin und Oberursel bei Frankfurt/Main beschäftigt Rolls-Royce Deutschland über 3.500 Mitarbeiter.

Am Standort Dahlewitz befindet sich die Entwicklung und Endmontage aller BR700 Triebwerke. Die Erfolgsgeschichte der Triebwerke dieser Baureihe spiegelt sich in mehr als 16 Millionen akkumulierten Betriebsstunden wider. Als Kompetenzzentrum für Zweiwellentrieb-werke ist der Standort Dahlewitz außerdem für die Triebwerksbaureihen Tay, Spey und Dart verantwortlich. Insgesamt betreut Rolls-Royce Deutschland weltweit über 5.000 im Dienst befindliche Triebwerke.

Am Standort Dahlewitz befindet sich auch eine Endmontagelinie für das IAE V2500 Triebwerk. Das V2500 ist ein Zweiwellen-Triebwerk für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge und wird im Airbus A319, A320 und A321 sowie im A319 Corporate Jet eingesetzt.

Der Standort Oberursel hat sich im Rolls-Royce Konzern als anerkannter Produktionsstandort etabliert. Mit modernster Fertigungstechnologie werden dort High-Tech-Komponenten für zahlreiche Rolls-Royce Triebwerksprogramme hergestellt. Der Standort ist zudem Instand-haltungs- und Wartungszentrum für Kleingasturbinen für zahlreiche militärische und zivile Anwendungen.

Im Mai 2013 wurde in Dahlewitz das Richtfest für den neuen Prüfstand für zivile Großtriebwerke gefeiert. Der Prüfstand wurde im Herbst 2014 offiziell eröffnet. Im März 2014 erfolgte am Rolls-Royce Standort Dahlewitz der Spatenstich für einen neuen Prüfstand für Reduktionshauptgetriebe. Diese werden in künftigen Rolls-Royce Triebwerken mit ultrahohem Nebenstromverhältnis zur Anwendung kommen.

Rolls-Royce MTOC GmbH, Dahlewitz
Read More

2008 begann Rolls-Royce in Dahlewitz mit den Bauarbeiten zu seinem neuen Mechanical Test Operations Centre (MTOC). Mit einem Investitionsvolumen von 65 Millionen Euro ent-stand ein für den gesamten Rolls-Royce Konzern agierendes Versuchszentrum zur Prüfung und Bewertung jeglichen mechanischen und strukturellen Verhaltens von Gasturbinenkom-ponenten. MTOC stellt für alle Rolls-Royce Geschäftsbereiche Testfähigkeiten für heutige und künftige Triebwerksprogramme während ihrer Entwicklungs-, Produktions- und Inbe-triebphasen bereit. In dem Zentrum werden 70 hochqualifizierte Ingenieure und Techniker arbeiten. Bis zu 40 verschiedene Tests können in dem 7.000 Quadratmeter großen Testzent-rum durchgeführt werden, so zum Beispiel Schleudertests, Betriebsfestigkeitstests, Vibrati-onstests und Materialtests. Die offizielle Eröffnung des Testzentrums fand im Mai 2010 statt. Anfang 2011 erreichte MTOC seine volle Testkapazität.

Rolls-Royce Marine Deutschland GmbH, Hamburg
Read More

Hamburg ist ein wichtiger Markt für den Geschäftsbereich Schiffstechnik von Rolls-Royce. Um diesem Markt gerecht zu werden, investierte Rolls-Royce mitten im Herzen des maritimen Clusters von Deutschland. Angesiedelt im Hamburger Hafen, einem der wichtigsten Standorte für Schiffsreparaturen in Europa, kann Rolls-Royce so eine noch bedeutendere Rolle in Deutschland einnehmen.

N3 Engine Overhaul Services GmbH und Co. KG, Arnstadt
Read More

Rolls-Royce legte in Thüringen einen weiteren Grundstein für sein dauerhaftes Engagement in Deutschland. Gemeinsam mit Lufthansa Technik wurde in Arnstadt das Joint Venture "N3 Engine Overhaul Services" gegründet. In diesem hochmodernen Wartungszentrum werden Rolls-Royce Triebwerke der Baureihen Trent 500, 700 und 900 für führende europäische, amerikanische und afrikanische Airlines instandgesetzt und überholt.

Aktuell sind im 2007 eröffneten Werk von N3 rund 650 Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt. Bisher wurden am Standort mehr als 500 Trent-Triebwerke überholt, allein 2013 waren es über 100.www.n3eos.com
Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
Read More

Die Rolls-Royce Power Systems AG (ehemals Tognum AG) mit Hauptsitz in Friedrichshafen am Bodensee ist ein Spezialist für Großmotoren, Antriebssysteme und dezentrale Energieanlagen und Teil der Rolls-Royce Division Land & Sea.

Das Unternehmen erzielte 2013 einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro weltweit . Rolls-Royce Power Systems beschäftigt rund 8.000 in Deutschland, davon rund 6.000 am Hauptsitz in Friedrichshafen (rund 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit)

www.rrpowersystems.com